Herbstkonferenz der EFA zu „Mehr für Care“

Auf Initiative des evangelischen Frauenforums HB  fand von 8. - 10. Oktober die Herbstkonferenz der Evangelischen Frauenarbeit in Linz statt. Kernthema der Konferenz war die Aktion „Mehr für Care“, deren Unterstützerin die EFA auch ist. Die Sozialökonomin Dr. Elisabeth Klatzer erklärte den 30 Teilnehmerinnen der Konferenz sehr anschaulich nicht nur die Auswirkungen der schlechten Rahmenbedingen für Care-Arbeit, sondern stellte auch das geforderte Konjunkturpaket von 12 Milliarden Euro für Bildung, Pflege und Solidarität vor. Sie machte sehr deutlich, dass das Paket nicht nur gesamtgesellschaftlich viele Vorteile bringt, sondern auch leistbar ist, da mehr als 70% der Investitionen wieder an den Staat zurückfließen würden. Mit ihrem interessanten und lebensnahen Vortrag konnte Dr. Klatzer viele neue Multiplikatorinnen des „Mehr für Care“-Anliegens unter den evangelischen Frauen gewinnen. Im Rahmenprogramm besuchten die Konferenz-Teilnehmerinnen die Evangelische Pfarrgemeinde HB in Linz Leonding, wo Pfarrer Schreiber die Besonderheiten seiner Gemeinde vorstellte, die nach dem 2 Weltkrieg von Flüchtlingen gegründet wurde, ausschließlich aus solchen bestand und mit den Reformierten eine ganz neue Konfession nach Oberösterreich brachte.

 

 

 

 

 

Frühjahrskonferenz  der EFA
5. bis 7. April 2019 in Salzburg zum Thema: Zivilcourage

 

Traditionell ist die Frühjahrskonferenz der EFA unsere wichtigste Generalversammlung.

Hier berichten alle Arbeitszweige der EFA, die Diözesen und das Leitungsteam über ihre Arbeit und die Veranstaltungen des vergangenen Jahres.

Aber auch bei der Frühjahrskonferenz gibt es einen thematischen Teil. Anknüpfend an unser Thema von der Herbstkonferenz („Ausgegrenzt“), wollen wir einen nächsten wichtigen Schritt machen: wie kann man in alltäglichen Situationen der Ausgrenzung von Menschen entgegentreten? Das fordert Mut. Manchmal schweigt man in heiklen Situationen lieber oder schaut weg, weil man nicht weiß, wie man sich verhalten soll.

 

In einem Zivilcourage-Training wollen wir üben mit solchen Situationen umzugehen und Vorurteilen, Stammtischparolen und aggressivem Verhalten den Wind aus den Segeln zu nehmen und zur De-Eskalation von Konflikten beizutragen.

 

Herbstkonferenz  der EFA

12 . bis 14. Oktober 2018 zum Thema AUSGEGRENZT

 

Ausgegrenzt werden Menschen heute oft recht schnell: aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihres Geschlechts, ihres Alters oder einfach, weil sie arm sind.

Niemand ist davor gefeit, selbst Opfer von Ausgrenzung zu werden, aber auch nicht davor, selbst andere ausgrenzen. Die Gründe dafür sind Vorurteile, Missverständnisse oder falsche Informationen, vielleicht auch Angst oder mangelnde positive Erfahrung.

 

Unsere heurige Themenkonferenz hat das Ziel, uns Ausgrenzung, ihre Ursachen und schlimmen Konsequenzen bewusst zu machen und aufzuzeigen. Sie möchte einen Weg zeigen, wie wir als Einzelne, aber auch im Rahmen unserer Arbeit in den Gemeinden, Vorurteile überwinden und Ausgrenzung entgegenwirken können.

Herbstkonferenz_efa_2021.jpg
Herbstkonferenz_efa_2021_2.jpg