GLAUBEN LEBEN
 
Gelebter Glaube bei den "Bunten Frauen"

 

Vertreterinnen der Frauenorganisationen aus Amstetten/Niederösterreich haben vor vier Jahren ein gemeinsames Projekt geschaffen:


Die Plattform „Bunte Frauen“ ermöglicht allen einheimischen und zugereisten Frauen Information, Teilnahme und Vernetzung – unabhängig von Bildungsweg, Nationalität, politischer oder religiöser Zugehörigkeit.

Es gibt in Amstetten jedes Jahr im März ein reiches Programm an Kulturveranstaltungen von Frauen für Frauen: Lesungen, Kabarett, Konzerte, Ausstellungen und Filme laden ein, sich mit frauenspezifischen Themen auseinanderzusetzen. Veranstaltet wird die „ars femina“ von der Kulturabteilung der Stadt. Trotzdem gab es irgendwann den Wunsch, zusätzlich ein Angebot zu schaffen, das auch von Frauen mit Migrationshintergrund gerne angenommen wird. Veranstaltungen ohne Eintrittskosten, ohne Hemmschwellen, dafür mit viel Verständnis füreinander. Es war von Anfang an klar, dass niemand ausgegrenzt werden sollte. Stattdessen sollte die Vielfalt der Frauenleben im Mittelpunkt stehen!

In Amstetten, einer Stadt mit über 23.000 EinwohnerInnen, leben auch Menschen, deren Lebensgeschichte in andern Ländern begonnen hat:

Afghanistan, Albanien, Bosnien, Finnland, Holland, Kroatien, Nigeria, Rumänien, Südafrika, Syrien,Tschetschenien, Türkei oder Ungarn – sie alle sind bei den Bunten Frauen vertreten.

 

 

Am 8. März 2014 gelang es erstmals, Frauen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Religionsgemeinschaften zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung am Hauptplatz zu versammeln. Ein buntes Treiben herrschte da, Trommlerinnen machten auf den ersten „Frauenkirtag“ aufmerksam, Vertreterinnen der einzelnen Organisationen betreuten Infotische, gaben Auskunft, vernetzten sich und feierten miteinander. …         

 

zum ganzen Artikel - PDF >> 

 

Evangelische Frauenarbeit

in Österreich

Blumengasse 4/6

 1180 Wien

+43 / 1/ 408 96 05

Kontakt

  • Facebook Social Icon